Die Pfarrkirche

zum Heiligen Martin

Die Kirche gehört zu den wenigen Urpfarren des Pustertals. Ein ansässiger Priester ist seit 1267 nachweisbar, für 1414 ist der Kirchenbau beurkundet. Geweiht wurde die Kirch 1708, ein Erweiterungsbau entstand 1708. Das Patronat der drei Altäre erhielten St. Martin, St. Isidor und die Heilige Familie. Der neue Hochaltar wurde 1716 aufgestellt.

Im Äußeren erkennt man Charakteristika aller abendländischen Stile. Im Inneren stehen in der Vorhalle die Statuen von St. Florian und St. Chrysanth (um 1700). Das Presbyterium ist auf Mittelschiffebene eingezogen. Die vier Altäre wurden von Johann Maria Reiter entworfen, von Augustin Valentin in Brixen angefertigt und 1869 bzw. 1895 aufgestellt. Emanuel Walch aus dem Lechtal malte 1895 das Hochaltarbild.

Reservierung & Anfrage


Schnell und unbürokratisch: Fragen Sie uns oder schauen Sie selbst nach, ob eine unserer Wohnungen frei ist. Nur mehr wenige Klicks! >

Das erste Patronat

Es gibt das, was in den Geschichtsbüchern steht und das, was wirklich geschehen ist. Hier erfahren Sie, wie der Sage nach der Heilige Martin unser Kirchenpatron wurde. >

Ferienpension Senfter|9932 Innervillgraten Gasse 69a|Osttirol, Österreich|Tel. 0043 / (0) 48 43 / 53 19 |Fax –51|info@senfter.at|www.senfter.at